Überspringen zu Hauptinhalt

Schützen-, Kirchen-, Karnevals- und Vereinsfahnen.

Fahnen sind meist sehr hochwertig und wertvoll gestaltet. Auch sehr stark beschädigte Fahnen können restauriert werden, wie die hier dargestellte Restaurierung zeigt.

Zustand der Fahne vor der Restaurierung:

Die Grundstoffe sind stark verschlissen und weisen Risse und Löcher auf.  Die Stickerei ist an vielen Stellen lose oder es gibt Fehlstellen. Beide Fahnenblätter sind, wie bei einer Fahnen diesen Alters üblich, stark verzogen. Borden, Schlaufen und Fransen sind irreparabel geschädigt.

Restaurierungsmaßnahmen:

Die Fahne wird komplett auseinander getrennt, alle Borden und Fransen werden entfernt. Alle Stickereien werden von Hand überarbeitet, lose Fäden werden gesichert, fehlende ergänzt. Die Grundstoffe der Fahnenblätter werden zur Sicherung komplett übertamburiert. Hierzu wird der Grundstoff bei Rissen unterlegt und dann mit einer handgeführten Stickmaschine (Tamburiermaschine) komplett überstickt. Die Eckquadrate wurden auf neuem Grundstoff, nach Originalvorlage neu gestickt.

Nach diesen sehr aufwendigen Arbeiten wird die gesamte Fahne mit neuen Borden, Fransen und Schlaufen komplett neu genäht. Innen werden die Fahnen mit neuen Zwischentrennlagen aus Baumwollnessel versehen.

Vorher

Nachher

An den Anfang scrollen